post

Seahawks schenken ihren Gegnern nichts

Am Samstagvormittag, den 25.08.2018 machte sich die A-Jugend der Bremerhaven Seahawks  auf nach Schaumburg um dort gegen die Spielgemeinschaft der Schaumburg Rangers/Hannover Stampeders anzutreten. Etliche Spieler der Seahawks waren verletzt oder anderweitig verhindert.

Somit waren es nur 17 junge, spielfähige Männer, die bereit waren wie die Spartaner in dem Film 300 gegen übermächtige Gegner anzutreten um den Gegner in seine Schranken zuweisen.
Bei Spielbeginn standen den Seahawks über 30 Spieler in Schaumburg gegenüber.
Aber es stehen immer nur 11 Spieler aus jedem Offense oder Defenseteam auf dem Feld und so konnten die Seahawks schon zu Beginn des Spiels den Ball sehr gut bewegen, aber Punkte kamen nicht zustande.
Die Seahawks behielten die Nerven und die Defense stand immer wieder wie ein Fels in der Brandung und so konnte Linebacker Dennis Hinz eine Interception machen und die Seahawks an der 50 Yard Line wieder in Ballbesitz bringen.
Leider sorgte ausgerechnet ein Pass von Quarterback Janic Holtermann im 2.Quarter für eine gegnerische  Interception und der Spieler nutze seine Chance und lief untouched über 50 Yards in die Endzone der Seahawks. Es folgte ein Lauf zum Extrapunkt und es stand 0:8 für Schaumburg

Aber die Seahawks standen zusammen wie die 300 und schafften es im 3 Quarter mehrmals durch super Läufe von Max Wüsteney, Sebastian Kraft und Samuel Breitenmoser kurz vor die gegnerische Endzone, leider scheiterten sie immer daran in die Endzone zu gelangen.

Die Defenseline der Seahawks um Marcel Sobczak, Helko Segedi, Joshua Marquardt, Kolja Gerken und Moritz Brößling setzte die Offense immer wieder stark unter Druck und ließ fast keinen Raumgewinn zu.

Im 4.Quarter konnte sich die Seahawksoffense wieder stark durchsetzten und ein Pass von Quarterback Janik Holtermann auf den Receiver Yannik Dieckmann führte endlich zum Touchdown. Beim Pass zum Extrapunkt wurde der Receiver leider überworfen.

06:08 stand es jetzt und es waren nur noch wenige Minuten bis Spielende. Die Defense gab alles konnte aber einen langen Pass bis kurz vor die Endzone nicht verhindern.
Schaumburg nutze die Chance und schaffte einen Lauf zum Touchdown,  Linebacker Sebastian Kraft konnte den Kick zum Extrapunkt blocken. Somit stand es 06:14 und die Seahawks gaben nochmal alles und  kämpften bis zum bitteren Ende. Aber es sollte nicht reichen und Schaumburg gewann 06:14.
Es war ein starkes Spiel der Seahawks A- Jugend von der die meisten Spieler Offense, Defense und Specialteams spielen mussten, aber irgendwann gehen auch beim besten Spieler die Kräfte aus.
www.rotersandbringt-es.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.