post

Seahawks besiegen Hamburg Pionieers 13:07

Die Seahawks hatten am Sonntag, 9. Juni, die bisher sieglosen Hamburg Pioneers zu Gast. Bei strahlend blauem Himmel sollte sich bis zum Ende, unterstützt von einer Vielzahl gelber Flaggen, ein unerwartet spannender Schlagabtausch entwickeln.

Ein fulminanter Kickoffreturn brachte die Seahawks gleich zu Beginn des Spiels an die gegnerischen 20 Yard-Line. Dort reichte der vierte Versuch nicht zum Firstdown. Durch eine Strafe mussten die Pioneers kurz vor der eigenen Endzone ihren ersten Angriffszug starten. Doch die Defense der Seestädter zeigte bereits früh, dass sie heute nicht gewillt war, leichte Raumgewinne zuzulassen. Hamburgs Offense wurden nach wenigen Versuchen wieder vom Feld geschickt. Nach einem Punt ins Seitenaus übernahm Bremerhaven an der gegnerischen 30 Yard-Linie wieder den Ball. Receiver Marcell Gerdes hatte das Firstdown schon in seinen Händen, ließ den Ball aber im Laufen fallen. Hamburg eroberte den Ball und startete von der eigenen 20 Yard-Line mit der Offense. Doch die Defense der Hausherren ließ nicht locker, weshalb Hamburg aus der eigenen Endzone heraus punten musste. Spätestens an der eigenen 30 Yard-Line war für die Gäste bisher Schluss. Gerdes war mächtig angestachelt, er ließ seinen Drop schnell vergessen. Er reagierte hervorragend, zeigte Präsenz, fing drei Bälle in Folge und brachte sein Team wieder in die gegnerische Hälfte. Der Lauf von RB Tomar reichte im vierten Versuch nicht für ein Firstdown. Hamburg übernahm an der eigenen 33 Yard-Line den Ball. Jubelstürme brandeten kurze Zeit später auf, als D-Liner Stefan Mekelburg eine Lücke sah und plötzlich im Backfield den Runningback der Hamburger zu Fall brachte. Ohne Punkte ging es ins zweite Viertel.

Der Pioneer Frank Fischer fing einen Pass im dritten Versuch, der bis zur Seahawks 48 Yard-Line nicht zum Firstdown reichte. Die spielten nun den vierten Versuch aus und wurden belohnt. Plötzlich schnupperten die Pioneers an der Endzone. Marvin Marquardt verteidigte einen Pass in der Endzone zu energisch für die Schiedsrichter. Sie verteilten an diesem Tag Gelbe Flaggen en masse. Hamburg stand nun an unserer 2 Yard-Line. Doch die Unparteiischen sahen gleich ein weiteres Vergehen der Offense. 15 Yards zurückgedrängt, flog der Fieldgoal Versuch neben die Torstange. Bremerhaven zeigte nun endlich in der Offensive ein Lebenszeichen. Quarterback Cunningham packte den ganzen Frust in seinen Wurfarm. Von der eigenen 38 Yard-Line flog der Ball bis an die 5 Yard-Line in die Hände von Christopher Brügmann. Nach weiteren Flaggen wurden die Seahawks an der Rand der Redzone gedrängt. Cunningham war mächtig unter Druck geraten, doch er konnte sich mehrmals vom Druck lösen. Er war nach drei Richtungswechseln immer noch auf den Beinen und brachte sogar den Pass auf RB Tomar an. Nach missglücktem vierten Versuch übernahm Hamburg vor ihrer Endzone. Die giftige Seahawks Defense biss erneut zu, der Receiver Fischer verlor den Ball, den Garcia Fineto sofort aufnahm. Wenige Minuten vor der Halbzeit war die Anspannung kaum noch auszuhalten. Gabriel Cunningham nahm sein Herz in beide Füsse und lief den Ball selbst zum Touchdown. Halbzeitstand 7:0 Seahawks.

Nach Wiederbeginn konnte Devin Kalz ein Interception fangen, die er aber fallen ließ. Der Fieldgoal Versuch der Pioneers durch die Nr. 84 Eseigbe ging daneben. Defensive Back Böhme fing eine Interception, die unserem Passempfänger durch die Arme geglitten war. Ein Foul nach Ende des Spielzugs brachte die Pioneers an unsere 25 Yard-Line. Cornerback Devin Kalz wehrte den vierten Versuch der Hamburger in der eigenen Endzone bravourös ab. Die Seahawks übernahmen an der eigenen 10 Yard-Line. Aufgrund von Misskommunikation ob der vierte Versuch an der eigenen 15 Yard-Line ausgespielt werden sollte, musste ein Timeout geopfert werden. Beim folgenden Punt musste Brügmann zur Seitenlinie flüchten und konnte den Ball nur sehr hoch bis zur Mittellinie punten. Die gute Feldposition blieb ohne Folgen, da unsere Defense bis jetzt nichts anbrennen ließ. Mit Urgewalt jagte der Amerikaner Delvin Welch aus der Verteidigung hervor und brachte den Hamburger zu Fall, die nun punten mussten. Im letzten Viertel bekamen die Zuschauer eine Megaperformance zu sehen. Quarterback Cunningham zündete an der eigenen 15 Yard-Linie seine Rakete, überbrückte 85 Yards und lief selbst zum Touchdown. Der Extrapunktversuch misslang, die Seahawks führten 13:0. Die Freude währte nur kurz, da Konstantin Buchholz einen langen Pass fing und anschließend in der Endzone sogar den Touchdown. Hamburg verkürzte auf 7:13. Das Spiel musste immer wieder durch zahlreiche Gelbe Flaggen unterbrochen werden, die Spielzeit betrug 3,5 Stunden. Sogar persönliche Flaggen wegen Unmutsäußerungen gegen Spieler und die Trainer beider Teams. Am Ende wurden 34 Flaggen verteilt, 19 für Bremerhaven (235 Yards Raumstrafen) und 14 (165 Yards) für Hamburg. Absolut Verrückt.

Eine Flagge gegen WR Gerdes verhinderte dessen lang gefangenen Pass. Die Flaggen summierten sich in diesem Angriffszug auf absurde Weise. Die Seahawks blickten von der eigenen 10 Yard-Line zum First Down Marker an der gegnerischen 48 Yard-Line. Der Punt von Brügmann, wurde aus der Endzone heraus, vor der Line of Scrimmage, geblockt. Dann von einem Seahawks Spieler am Bein berührt und somit ein „dead Ball“. Korrekterweise damit Ballbesitz für Hamburg an der Seahawks 10 Yard-Line. In der Hitze des Gefechts konnte sich Position Coach Timo Schmidt nicht mehr zurückhalten, er bekam seine zweite Flagge und musste auf die Tribüne. Hamburg konnte mit einem Touchdown nun sogar in Führung gehen. Doch auf die bärenstarke Defense war heute Verlass. US-Boy Kadeem Pankey forcierte einen Turnover, den Dominic Davis erobern konnte. Die Offense marschierte bis vor die Hamburger Endzone, entschied sich abzuknien, um den knappen Sieg zu sichern.
Die Seahawks belegen Platz 2 in der Regionalliga, hinter den unbesiegten Oldenburg Knights. Bereits am Samstag geht es für uns zum Rückspiel zu den Wolfsburg Blue Wings.
Text: Daniel Bammert

Wir bedanken uns bei Sven Peter spfoto.de und Thorsten Ketzmar Sport-Fotografie Thorsten Ketzmar für ihren Einsatz und die fantastischen Bilder.

previous arrow
next arrow
Slider
post

A-Jugend: Göttingen Generals haben keine Chance gegen starke Seahawks

Am 25.05.2019 spielte die Seahawks A-Jugend gegen die Göttingen Generals im Nordseestadion vor ca.100 American Footballfans.

Die Göttingen Generals sind immer ein harter Gegner für die Seahawks, aber Headcoach Gerald B.Matthews hatte sein Team sehr gut auf die Generals eingestellt.

Die Seahawks Defense lässt nur wenige Yards zu und kann die Generals gleich im ersten Drive im 4.Versuch stoppen. Die Offense um Quarterback Janic Holtermann schafft es mit kurzen Läufen bis an die gegnerische 30 Yardlinie. Ein Playaction Spielzug sorgt für genügend Raum so das Runningback Franz Saybi den Ball in die Endzone tragen kann. 6:00 für die Seahawks.

Bis zur Halbzeit folgt ein harter Schlagabtausch zwischen beiden Teams, wobei beide Teams ziemlich viele Yards per Läufe erzielen. Aber starke Defenseleistungen auf beiden Seiten sorgen dafür das beide keine Touchdowns erzielen können. Auch mehrere Pässe auf Receiver Dennis Hinz führen  für die Hawks nicht zum gewünschten Erfolg.

Die zweite Halbzeit startet für die Seahawks ziemlich erfolgreich mit langen Läufen von Runningback Finn Göpfert

Die Defense kann die Generals mehrmals erfolgreich stoppen und den Quarterback mehrmals sacken, was den Angriff der Generals enorm schwächt.

Im 3. Quarter ist es Receiver Samuel Breitenmoser, der einen Pass fangen kann und  damit in die Endzone läuft, Runningback Franz Saybi erläuft die 2 Extrapunkte.

14:00 steht es jetzt für die Seahawks als O-liner Max Brinkmann sich  bei einem Spielzug verletzt und mit einer Nackenverletzung ins Krankenhaus muss (zum Glück im nachhinein nichts schlimmes).

Im 4 Quarter drehen beide Teams nochmal so richtig auf, die Seahawks aber ein wenig mehr. so ist es ein  Pass auf Yannik  Diekmann, der  damit von der 30 Yardline an die 50 Yardline sprintet.. Die Runningbacks Max Wüsteney und Franz Saybin schaffen immer wieder mit guten Läufen Raumgewinn. Max Wüsteney kann sich  dann über 15 Yards durch die gegnerische Defense tanzen und einen Touchdown erzielen. Zwei  Extrapunkte gelingen durch einen Pass auf Samuel Breitenmoser und so steht es zum Spielende 22:00 für die Seahawks A- Jugend.

previous arrow
next arrow
Slider

post

Aller Anfang ist schwer!

Die in diesem Jahr neu gestartete B-Jugend kämpft zur Zeit noch mit Startschwierigkeiten in der Saison 2019. Gut eingespielte Gegner und viele Rookies im Team der Seahawks machten es dem Team in den ersten 3 Saisonspielen nicht einfach.

Am 28.04.2019 musste man sich den Hildesheim Invaders 31:13 zu Hause geschlagen geben und am 18.05.19 gegen stark, spielende Hannover Grizzlies antreten in Hannover. Der Spielstand am Ende spiegelte nicht wieder wie stark die Seahawks doch gespielt hatten. Am Ende stand es leider doch 49:00.

Am 26.05.19 ging es dann mit leider nur 19 Spielern nach Oldenburg zu den Oldenburg Knights.

Gleich zu Beginn des Spieles legten die Knights gut los und so machten sie schon im ersten Drive den ersten Touchdown.

Die Seahawks hatten enorme Startschwierigkeiten und konnten den Ball nicht bewegen, aber auch die Defense hatten starke Probleme mit dem Laufspiel der Knights: Zur Halbzeit stand es dann 28:00,

Quarterback Shane Da Silva Rajao konnte nach der Halbzeit einige Pässe auf Tight End Niklas Englert und Receiver Joshua Behrend anbringen, auch Runningback Cedric Holltermann konnte sich etliche Yards erlaufen.

Aber das reichte leider nicht aus für einen Touchdown.

Cornerback Janis Wingerath konnte im 4 .Quarter den Ball an der eigenen 10 Yard Line intercepten und bis an die gegnerische 30 Yard Line laufen wo er leider getackelt wurde.

Super Fazit des Spiels war, das die Seahawksspieler jetzt besser zusammenspielen und sich auf dem Feld besser verständigen. auch das Spielverständnis einzelner Spieler hat sich enorm verbessert.

Auch das in der zweiten Halbzeit nur 13 Punkte zugelassen worden ist ein Fortschritt.

Aber trotzdem musste man sich hier mit 41.00 geschlagen geben. Das nächste Spiel der B-Jugend findet am 23,06.2019 gegen die Spielgemeinschaft Rotenburg/Ritterhude in Rotenburg statt.

previous arrow
next arrow
Slider
post

Bremerhaven C- Hawks vs. Norderstedt Little Mustangs

Am Samstag stand für unsere Bremerhaven C- Hawks das zweite Spiel der Saison
an. Dieses mal ging es zum Auswärtsspiel nach Norderstedt zu den Little Mustangs.
Hochmotiviert machte sich das Team morgens um 6 Uhr auf ihre Reise.
Die Little Mustangs starteten das Spiel mit dem Kick- Off, sodass die C- Hawks
Offense, das Spiel an der 55 Yards Linie begann. Quarterback David Bosler holte
schnell mit einem Laufspielzug ein neues First Down heraus. Aus guter Feldposition
war es dann Runningback Jason Zinnecker, der mit einem 40 Yards Lauf über die
linke Seite, den ersten Touchdown für die C- Hawks erzielte.
Somit stand es schnell 6:0 für die Bremerhaven C- Hawks. Der anschließende PAT blieb ohne Erfolg.

Nun war die Defense der C- Hawks auf dem Feld. Im Gegensatz zum ersten Spiel
gegen die Little Mustangs, war die Defense heute von Anfang an hellwach und wollte
ihrerseits der C- Hawks Offense in nichts nachstehen. Es gelang der Defense die
Little Mustang immer weiter ins Backfield zu bringen, ohne Raumgewinn zuzulassen.

Im zweiten Drive der C- Hawks Offense konnte wieder ein schnelles First Down
erzielt werden. Allerdings lief es dann etwas holprig in der Offense, sodass Offensive
Coordinator Yannick Buchholz sich im vierten Versuch für den Punt entschied.
Wieder war die Defense der C- Hawks am Drücker. Man merkte sofort, dass man die
Little Mustangs weiterhin unter Druck zu Fehlern zwingen wollte. Die D-Line mit
Oliver Lemke, Tom Elsner und Jason Zinnecker sorgten für den Druck, sodass auch
dieses mal der Drive der Little Mustangs mit großem Raumverlust unterbunden
wurde.
Die Offense der C- Hawks fand nun wieder zu ihrer alten Stärke zurück und schnell
stand man an der 5 Yards Linie der Little Huskies. Einen guten Pass von
Quarterback Ole Wohlfahrt konnte Receiver Dominik Geudtner dann sicher in der
Endzone fangen. Somit hieß es Touchdown Bremerhaven C- Hawks. Der anschließende
PAT wurde verwandelt.

Als nun die Defense der C- Hawks wieder das Feld betrat, baten die Coaches der
Little Mustangs den Hauptschiedsrichter um eine Coaches Konferenz Dort erklärten
die Coaches der Little Mustangs, dass sie aufgrund verletzter Spieler nicht mehr
spielfähig sind. Die Coaches beider Teams einigten sich darauf, dass das Spiel mit
wechselseitigem Abknien fair beendet wird. Somit endete das Spiel Norderstedt Little
Mustangs gegen Bremerhaven C- Hawks 0:13 (0:6/0:7/0:0/0:0)
Nach dem Spiel sagte Headcoach Marco Monsees, ich habe vollstes Verständnis für
meine Kollegen der Little Mustangs, dass sie diese schwere Entscheidung getroffen
haben. Der Schutz der Kinder muss dabei definitiv im Vordergrund stehen.
Wir Coaches beider Teams haben uns nach dem Abpfiff noch lange über die Situation
unterhalten. Die Little Mustangs sind wirklich eine klasse Mannschaft und haben ein
super Trainerteam um sich herum. Es ist immer schwer im ersten Ligajahr Fuß zu
fassen. Dieses kennen wir aus der letzten Saison auch. Trotzdem ist eine
kontinuierliche Jugendarbeit im Football wichtig und diese ist in Norderstedt definitiv
gegeben.
Wir müssen jetzt nach zwei Siegen in Folge weiterhin bescheiden bleiben und uns
weiter intensiv auf die Spiele vorbereiten. Der Gameplan unserer Offense und
Defense ist heute sehr gut aufgegangen. Da sehe ich als Headcoach, dass mein
Offensive Coordinator Yannick Buchholz und der Defensive Coordinator Chris Grove
trotz ihres jungen Alters sich sehr damit befassen, was wir in den Spielen umsetzen
wollen.
Außerdem möchten wir uns wieder bei den mitgereisten Eltern, Freunden und Fans
für den geleisteten Support bedanken, auch wenn das Spiel heute leider etwas kurz
war.
Auf diesem Wege wünscht das Team der Bremerhaven C- Hawks allen verletzten
Spielern der Norderstedt Little Mustangs eine schnelle Genesung und wir hoffen,
dass wir uns bald wieder auf dem Feld sehen.
In diesem Sinne…

post

A-Jugend: Seahawksspieler sind heiß auf die Göttingen Generals

Am Samstag, dem 25.05.19 bestreitet die Seahawks A-Jugend um 15 Uhr ihr zweites Saisonspiel  im Nordseestadion.  Die Gegner bei diesem mit Spannung erwarteten Spiel sind die Göttingen Generals. Im letzten Saisonspiel 2018 konnten die Generals im Nordseestadion 14:12 geschlagen werden. Die A-Jugend möchte dies natürlich wiederholen und die Spieler sind nach dem Sieg vom vorletzten Wochenende heiß wie Frittenfett. Also liebe Footballfans kommt vorbei und feuert die Jungs zum nächsten Sieg an.

Bei allen Jugendspielen ist der Eintritt kostenlos.

Die C-Hawks spielen an diesem Samstag um 11 Uhr im Nordseestadion gegen die Norderstedt Little Mustangs. Diese konnten sie schon am  18.05.19 in Norderstedt 13:00 schlagen.  Auch dies wird ein spannendes Spiel werden und zugleich der Einstieg in ein heißes Seahawkswochenende.

Am Samstag, dem 25.5.19 um 11 Uhr starten zuerst die C-Hawks, um 15 Uhr folgt dann die A-Jugend. Am Sonntag spielt die B-Jugend in Oldenburg um 12 Uhr gegen die Oldenburg Knights und das Herrenteam spielt um 15 Uhr im Nordseestadion gegen die Wolfsburg Blue Wings.

previous arrow
next arrow
Slider