post

Seahawks besiegen in einem spannenden Spiel die Wolfsburg Blue Wings

Am letzten Samstag, dem 15. Juni 2019 ging das Rückspiel der Bremerhaven Seahawks bei den Wolfsburg Blue Wings los, das Hinspiel endete 33:17 für die Seahawks.

Quarterback Cunningham lief bis zur eigenen 45 Yard-Line zum Firstdown. Er warf danach jedoch eine Interception in die Arme von Wolfsburg CB Mathis Brinkmann #7. Die Blue Wings schickten an der Mittellinie erstmals ihre Offense aufs Feld. Ein gefangener Pass auf Wolfsburg TE Jan Zillmer #87, welcher aber von LB Delvin Welch so heftig getackelt wird, dass dieser den Ball verliert. Mit einen 3-and-out übernehmen die Seahawks an der eigenen 20 Yard-Line, weil der Puntreturn unberührt in der Endzone ausgetruddelt war. Lukas Varoga #2 trug einen Pass bis an die gegnerische 40 Yard-Line. Von der 40 warf QB Cunningham einen Pass auf seinen Landsmann Chris Lipsey, direkt in die Endzone zum Touchdown. Wolfsburg kam danach nur bis zur eigenen 35 Yard-Line, um von dort zu punten. Die Seahawks gaben den Ball kurz Zeit später wieder an die Wolfsburger ab, die an der eigenen 25 Yard-Line mit ihrer Offense starteten. Plötzlich packt der gegnerische QB Henrik Bosse im ersten Versuch das Big Play aus, einen langer Pass auf die #89 Arne Dettmer, den dieser bis in die Endzone trägt. WINGS 7, HAWKS 7. Die Hawks kommen bis an die gegnerische 30 Yard-Line, der vierte Versuch scheitert jedoch nach genauer Vermessung der Schiedsrichter knapp. Der nächste tiefe Passversuch, für ein Big Play auf die #89 Arne Dettmer scheitert an der guten Verteidigung durch unsere #21 Mika Mesterharm. Die Wolfsburger mussten daraufhin punten.

Cunningham im dritten Versuch, mit einem langen Passversuch von der eigenen 5 Yard-Line auf WR Christoper Brügmann, bis an die gegnerische 30 Yard-Line, der nicht gefangen werden konnte. Der folgende Ballbesitz der Wolfsburger ist nach kurzer Zeit beendet. Die Seahawks stehen nun an der Mittelline, als Cunningham einen 25 Yard-Pass auf Lipsey anbringt. Der Quaterbackrun auf die Pylone zu, reicht knapp nicht zum Touchdown. Ein Defense Offside bringt den Seestädtern frische Angriffsversuche. Diesmal findet Cunningham die Lücke und geht per Quaterback Sneak selbst in die Endzone. Der Extrapunkt ist knapp gut.

WINGS 7 HAWKS 14.

Bremerhaven konnte kaum durchatmen, da fing Wolfsburgs Zillmer (#87) einen langen Pass an unserer 35 Yard-Line. Den nächsten langen Pass an unserer 15 Yard-Line wehrt #41 Marquardt bravourös ab. Doch Arne Dettmar ist an diesem Tag nicht zu stoppen, er fängt einen Pass und bringt seine Blue Wings an die 25 Yard-Line. 90 Sekunden vor der Halbzeit ist Dettmer zum zweiten Mal in der Endzone, wegen Flagge konnte die 2-Point Conversion nicht ausgeführt werden. Patrick Riechel fängt einen Pass über 25 Yards bis an die Wolfsburger 30 Yard-Line. Für weitere Versuche hatte es zeitlich nicht mehr gereicht. Halbzeitstand WOLFSBURG 13 SEAHAWKS 14.

Ein gewaltiger Kickoff Return von Nr. 89 Dettmer entlang der Seitenauslinie, führte die Wolfsburger zu Beginn der 2. Hälfte, bis an die 20 Yard-Line der Hawks heran. Leider konnten die Wolfsburger kein Kapital daraus schlagen. Die Hawks starten an der eigenen 25 Yard-Line.  Plötzlich packt Quarterback Cunningham eine Bombe aus. Simon Reiche fängt einen Pass  tief in die Redzone der Wolfsburger. Im Anschluss fängt Patrick Riechel den Touchdown in der Endzone. Extrapunkt gut. WINGS 13 HAWKS 21. Doch die Autostädter antworten prompt im nächsten Angriffszug. Einen Slant Routen Pass von der 45 Yard-Line auf den Runningback Kevin Walter (#28) läuft dieser bis zum Touchdown in die Endzone. Die 2-Point Conversion ging natürlich auf die Nummer 89 Dettmer, der an diesem Tag nicht aufzuhalten ist, ist complete. WINGS 21 HAWKS 21. Die Blue Wings waren nun richtig im Spiel, beim Übergabeversuch auf Seahawks RB #8 Tomar wurde der Ball auf Höhe der Mittelline fallen gelassen. Arne Dettmer ist an diesem Tag von niemandem aufzuhalten. Er fängt direkt wieder einen langen Pass bis kurz vor die Seahawks Endzone. Doch Marvin Marquardt #41 ist an diesem Tag ebenso glänzend aufgelegt. Weder Sven Labahn, die Nummer 85 noch die #87 Zillmer schaffen es in darauffolgenden Plays ihn zu bezwingen. Die Blue Wings bleiben ohne Punkte.

Marcell Gerdes nun mit einem Big Play. Von der eigenen 20 Yard-Line fängt er einen Ball, den er bis an die gegnerische 40 Yard-Line zum Firstdown trägt. Nach dem obligatorischen Seitenwechsel zum 4. Viertel fängt Lukas Varoga einen Touchdown in der Endzone. Der Extrapunkt ist gut. WINGS 21 HAWKS 28. Im Überschwang die Wolfsburger Offensive gestoppt zu haben, unterlief den Hawks nun ein folgenschwerer Fauxpas. Der vierte Versuch wurde ca. an der eigenen 10 Yard-Line ausgespielt. Dies ging gewaltig nach hinten los. Die Wolfsburger bedankten sich in Form von Mr. Unstoppable Arne Dettmer. Von der Hawks 35 Yard-Line marschiert Dettmer nach langem Pass zu seinem dritten Touchdown in die Endzone. 6 1/2 Minuten vor Ende stehen die Seahawks an der gegnerischen 40 Yard-Line. Ein Passversuch auf Varoga in die Endzone, verpasst dieser knapp. Im Anschluss erzielt RB Riechel mit einem Passfang einen Raumgewinn von 18 Yards. Den Rest erledigt Receiver Lipsey der einen Touchdown an der Pylone fängt. Der Extrapunktversuch misslingt, Riechel muss dem Ball hinterherjagen und kann ihn aber sicher unter begraben. WINGS 28 HAWKS 34.

Die Heimmannschaft konnte nun mit einem Touchdown, knapp 3 Minuten vor Spielende die entscheidende Wende einleiten. Doch Mr. Interception Devin Kalz fängt auf Höhe der Mittelline eine Interception ab. Postwendend findet Cunningham Varoga, der erst 5 Yards vor der Endzone gestoppt wird. Die Seahawks bauten durch  Fieldgoal von Patrick Richel den Vorsprung auf 9 Punkte aus.

25 Sekunden vor Ende schafft es erneut der Junge mit den magischen Händen, Dettmer einen Pass zu fangen. Die letzte Aktion gebührt US-Boy Delvin Welch der eine Interception an der eigenen 25 Yards mit einem Lächeln quittiert und überschwänglich übers Feld rennt!

Endstand Wolfsburg Blue Wings 28, Bremerhaven Seahawks 37.

Unsere Fokus gilt nun auf kommenden Sonntag, wenn wir zu den Hamburg Blue Devils e.V. reisen.

Text: Daniel Bammert Fotos: Dan Dynamic und Michael Glietsch @micha (Wolfsburg Blue Wings).

previous arrow
next arrow
Slider
post

Aller Anfang ist schwer!

Die in diesem Jahr neu gestartete B-Jugend kämpft zur Zeit noch mit Startschwierigkeiten in der Saison 2019. Gut eingespielte Gegner und viele Rookies im Team der Seahawks machten es dem Team in den ersten 3 Saisonspielen nicht einfach.

Am 28.04.2019 musste man sich den Hildesheim Invaders 31:13 zu Hause geschlagen geben und am 18.05.19 gegen stark, spielende Hannover Grizzlies antreten in Hannover. Der Spielstand am Ende spiegelte nicht wieder wie stark die Seahawks doch gespielt hatten. Am Ende stand es leider doch 49:00.

Am 26.05.19 ging es dann mit leider nur 19 Spielern nach Oldenburg zu den Oldenburg Knights.

Gleich zu Beginn des Spieles legten die Knights gut los und so machten sie schon im ersten Drive den ersten Touchdown.

Die Seahawks hatten enorme Startschwierigkeiten und konnten den Ball nicht bewegen, aber auch die Defense hatten starke Probleme mit dem Laufspiel der Knights: Zur Halbzeit stand es dann 28:00,

Quarterback Shane Da Silva Rajao konnte nach der Halbzeit einige Pässe auf Tight End Niklas Englert und Receiver Joshua Behrend anbringen, auch Runningback Cedric Holltermann konnte sich etliche Yards erlaufen.

Aber das reichte leider nicht aus für einen Touchdown.

Cornerback Janis Wingerath konnte im 4 .Quarter den Ball an der eigenen 10 Yard Line intercepten und bis an die gegnerische 30 Yard Line laufen wo er leider getackelt wurde.

Super Fazit des Spiels war, das die Seahawksspieler jetzt besser zusammenspielen und sich auf dem Feld besser verständigen. auch das Spielverständnis einzelner Spieler hat sich enorm verbessert.

Auch das in der zweiten Halbzeit nur 13 Punkte zugelassen worden ist ein Fortschritt.

Aber trotzdem musste man sich hier mit 41.00 geschlagen geben. Das nächste Spiel der B-Jugend findet am 23,06.2019 gegen die Spielgemeinschaft Rotenburg/Ritterhude in Rotenburg statt.

previous arrow
next arrow
Slider
post

Bremerhaven C- Hawks vs. Norderstedt Little Mustangs

Am Samstag stand für unsere Bremerhaven C- Hawks das zweite Spiel der Saison
an. Dieses mal ging es zum Auswärtsspiel nach Norderstedt zu den Little Mustangs.
Hochmotiviert machte sich das Team morgens um 6 Uhr auf ihre Reise.
Die Little Mustangs starteten das Spiel mit dem Kick- Off, sodass die C- Hawks
Offense, das Spiel an der 55 Yards Linie begann. Quarterback David Bosler holte
schnell mit einem Laufspielzug ein neues First Down heraus. Aus guter Feldposition
war es dann Runningback Jason Zinnecker, der mit einem 40 Yards Lauf über die
linke Seite, den ersten Touchdown für die C- Hawks erzielte.
Somit stand es schnell 6:0 für die Bremerhaven C- Hawks. Der anschließende PAT blieb ohne Erfolg.

Nun war die Defense der C- Hawks auf dem Feld. Im Gegensatz zum ersten Spiel
gegen die Little Mustangs, war die Defense heute von Anfang an hellwach und wollte
ihrerseits der C- Hawks Offense in nichts nachstehen. Es gelang der Defense die
Little Mustang immer weiter ins Backfield zu bringen, ohne Raumgewinn zuzulassen.

Im zweiten Drive der C- Hawks Offense konnte wieder ein schnelles First Down
erzielt werden. Allerdings lief es dann etwas holprig in der Offense, sodass Offensive
Coordinator Yannick Buchholz sich im vierten Versuch für den Punt entschied.
Wieder war die Defense der C- Hawks am Drücker. Man merkte sofort, dass man die
Little Mustangs weiterhin unter Druck zu Fehlern zwingen wollte. Die D-Line mit
Oliver Lemke, Tom Elsner und Jason Zinnecker sorgten für den Druck, sodass auch
dieses mal der Drive der Little Mustangs mit großem Raumverlust unterbunden
wurde.
Die Offense der C- Hawks fand nun wieder zu ihrer alten Stärke zurück und schnell
stand man an der 5 Yards Linie der Little Huskies. Einen guten Pass von
Quarterback Ole Wohlfahrt konnte Receiver Dominik Geudtner dann sicher in der
Endzone fangen. Somit hieß es Touchdown Bremerhaven C- Hawks. Der anschließende
PAT wurde verwandelt.

Als nun die Defense der C- Hawks wieder das Feld betrat, baten die Coaches der
Little Mustangs den Hauptschiedsrichter um eine Coaches Konferenz Dort erklärten
die Coaches der Little Mustangs, dass sie aufgrund verletzter Spieler nicht mehr
spielfähig sind. Die Coaches beider Teams einigten sich darauf, dass das Spiel mit
wechselseitigem Abknien fair beendet wird. Somit endete das Spiel Norderstedt Little
Mustangs gegen Bremerhaven C- Hawks 0:13 (0:6/0:7/0:0/0:0)
Nach dem Spiel sagte Headcoach Marco Monsees, ich habe vollstes Verständnis für
meine Kollegen der Little Mustangs, dass sie diese schwere Entscheidung getroffen
haben. Der Schutz der Kinder muss dabei definitiv im Vordergrund stehen.
Wir Coaches beider Teams haben uns nach dem Abpfiff noch lange über die Situation
unterhalten. Die Little Mustangs sind wirklich eine klasse Mannschaft und haben ein
super Trainerteam um sich herum. Es ist immer schwer im ersten Ligajahr Fuß zu
fassen. Dieses kennen wir aus der letzten Saison auch. Trotzdem ist eine
kontinuierliche Jugendarbeit im Football wichtig und diese ist in Norderstedt definitiv
gegeben.
Wir müssen jetzt nach zwei Siegen in Folge weiterhin bescheiden bleiben und uns
weiter intensiv auf die Spiele vorbereiten. Der Gameplan unserer Offense und
Defense ist heute sehr gut aufgegangen. Da sehe ich als Headcoach, dass mein
Offensive Coordinator Yannick Buchholz und der Defensive Coordinator Chris Grove
trotz ihres jungen Alters sich sehr damit befassen, was wir in den Spielen umsetzen
wollen.
Außerdem möchten wir uns wieder bei den mitgereisten Eltern, Freunden und Fans
für den geleisteten Support bedanken, auch wenn das Spiel heute leider etwas kurz
war.
Auf diesem Wege wünscht das Team der Bremerhaven C- Hawks allen verletzten
Spielern der Norderstedt Little Mustangs eine schnelle Genesung und wir hoffen,
dass wir uns bald wieder auf dem Feld sehen.
In diesem Sinne…

post

Seahawks A-Jugend verliert deutlich in Osnabrück

In ihrem ersten Saisonspiel 2017 erwischte die Jugendmannschaft der Bremerhaven Seahawks gleich einen extrem schlechten Start, da die gastgebenden Tigers aus Osnabrück den Eröffnungskick gleich über das gesamte Feld zum ersten Touchdown zurücktragen konnten. Auch im ersten Ballbesitz merkte man den jungen Seahawks an, dass die Abstimmung noch nicht passte und so wurde ein Pass des Bremerhavener Quarterbacks in der eigenen Hälfte abgefangen und bis kurz vor die Endzone zurückgetragen. Die kurze Distanz überbrückte Osnabrück zügig und mit gültigen Zusatzkick hatten die Tigers eine 14:0 Führung erzielt. Beim nächsten Angriff der Bremerhavener wurde der Ball gefumbelt und von der Defense aufgenommen. Auch diese Vorlage ließen sich Tigers nicht entgehen und so wurden mit 21:0 die Seiten gewechselt.
Read More

post

Spielplan der A-Jugend

Hallo Zusammen,

nun steht auch der Spielplan unserer A-Jugend für die Saison 2017 fest. Den findet ihr nun unter:

GameDay A-Jugend

Aus den Spielplänen der Herren und der A-Jugend ergeben sich aktuell 6 Double-Header, davon 2 auswärts. Von Football kann man nie genug bekommen!
Auch hier hoffen wir auf zahlreiche Unterstützer.

Eure Bremerhaven Seahawks